Salamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Einträge ges.: 238
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 220
ø pro Eintrag: 0,9
Online seit dem: 14.07.2013
in Tagen: 1859

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Vespagedanken

Reisegepäck für Pilgramsreuth

Für das Treffen Mitte August werde ich einiges an Gepäck mitnehmen müssen. Bin niemand, der viele Klamotten einpackt. Aber ich werde in Motorradklamotten hinfahren. Heißt, ich brauche zusätzlich Regenmontur, Alltagsklamotten und Zeugs zum Schlafen. Wenn es abends am Lagerfeuer kühl wird, wäre ein Pulli ganz nett. Und ein zweites Paar Schuhe, weil ich nicht den ganzen Tag die schweren Dinger vom Fahren tragen will (boah, und das mir, der ich normalerweise für ´ne Woche Urlaub mit Handgepäck reise. Aber eben ohne Vespa sonst).
...weiterlesen

Salamander 02.08.2015, 11.30 | (0/0) Kommentare | PL

Mein erster TÜV

Anfang dieser Woche hatte ich Tüv. Und weil der TÜV auf die 15.000 fiel, habe ich ihn direkt mit dem Kundendienst verbunden. Und wenn ich schon da war, konnten nach 13.000 km die Hinterreifen mal wieder gewechselt werden. Sicherheit kostet, aber ein Leben ist unbezahlbar (5 Euro in die Sprüchekasse).
...weiterlesen

Salamander 02.08.2015, 11.26 | (0/0) Kommentare | PL

Vespa am Nachmittag

Nach der Arbeit geschossen. Kein Kunstwerk, aber mir war gerade danach. 
Deswegen teil ich das hier :-)

Feierabend ist ja sowieso die schönste Tageszeit. 
Aber mit solch einer Begleitung gleich noch schöner *smile*


Salamander 29.06.2015, 20.11 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Und sonst so

Momentan fahre ich eher wenig. Könnte eigentlich mehr fahren. Und hatte vor, bis zum nächsten Kundendienst noch ordentlich Kilometer zu spulen, damit es sich auch lohnt. Aber das Wetter und das Privatleben haben andere Pläne. Ich bin ein Allround-Fahrer. Brauche kein schönes Wetter für meine Touren. Trotzdem ist Sonnenschein natürlich schöner als ein Himmel voller grauer Wolken. Heute bin ich sogar mit den Winterhandschuhen zur Arbeit gefahren, trage auch mittags Shirt und Pulli unter der Lederjacke. Der Spruch "es gibt kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung" könnte von mir stammen. Und Schwitzen mag ich eh nicht.
...weiterlesen

Salamander 24.06.2015, 08.08 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Ist doch nur Wasser

Heimfahrt. Nur ein paar Kilometer, nicht mal zehn Minuten. Regentropfen. Kein Grund, dass ich die Regenklamotten anziehe. Daheim kann ich duschen, und Regen ist auch nur Wasser. Tasche extra ins Helmfach? Neee, bin ja gleich daheim.
...weiterlesen

Salamander 24.06.2015, 07.46 | (0/0) Kommentare | PL

Jahreszeiten

Frühling: Pollen
Sommer: Staub
Herbst: Matsch
Winter: Salz

Aaaargh, ich kann gar nicht so oft putzen und polieren, wie ich gern würde :(
grade als Alltagsfahrer hab ich den Kampf aufgegeben, sonst würd ich täglich an der Tanke stehen und hätte nix anderes mehr zu tun ...

Fies ist übrigens der Frühling: weil es Bäume gibt, die nicht nur Pollen, sondern klebriges Zeug absondern. Naja, und im Herbst fallen Sachen von den Bäumen, auch nicht schön. Und im Sommer kacken die Vögel von oben runter. Herrjeh, so hab ich das bis gerade eben noch nie gesehen. Natur, eine ständige Gefahr für meine arme Vespa!

Salamander 19.04.2015, 09.36 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Gedanken kreuz und quer

EinpaarGedankenzwischendurch,kontextlosundunsortiert:-) ...weiterlesen

Salamander 15.04.2015, 07.14 | (0/0) Kommentare | PL

Endlich Sonne - es wird geputzt!

Angeblich soll es draußen immer wärmer werden. Meine Finger merken nichts davon. Im Gegenteil, meine Finger haben das Gefühl, dass es von Tag zu Tag ein Stück eisiger wird. Am Donnerstag war die empfundene Temperatur so kalt, dass ich nach der Arbeit kaum den Schlüssel ins Türschloss stecken konnte nach der Heimfahrt, sosehr waren meine Hände gefroren!
...weiterlesen

Salamander 21.02.2015, 08.50 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Wetter und so banales Zeug eben

Das ist hier kein Blog, in dem ich über das Wetter lamentieren möchte. Aber es ist grade nichts los. Und offen gesagt frustriert mich das schon. Also tippe ich eben doch ein paar Zeilen über das 0815-Gesprächsthema Nr. 1 ;-)
...weiterlesen

Salamander 01.02.2015, 13.11 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Blitzmarathon 2014

Der Blitzmarathon in Bayern wurde natürlich ausgedehnt. Zwei Tage reichen nicht, da muss es schon eine ganze Woche sein. Ob das nun sinnvoll ist oder nicht, ob es dem Staatssäckel oder tatsächlich der Sicherheit dient, warum das durchgezogen wird und überhaupt, dazu will ich mich gar nicht äußern. 

Trotzdem muss ich neben all dem Unken und Lästern, das man sonst so liest, etwas erwähnen: als Biker ist man einfach das schwächste Glied der Kette. Ich gebe zu, dass ich bei freier Straße auf ausgebauter Strecke innerorts schon gerne schneller fahre als 50. Das liegt vor allem daran, dass ich im Verkehr mitschwimmen möchte und spüre, dass ich mit 50 eindeutig ein Hindernis bin. 

Ich kann es gar nicht zählen, wie oft ich täglich riskante Überholmanöver erlebe. Die Leute machen schnell mal eine dritte Spur und drängen mich dabei fast von der Straße. Mindestabstand existiert nicht, und haarscharf vor mir wird wieder eingeschert. Will ich gar nicht jammern, das kennt jeder, der sich auf zwei Rädern fortbewegt. Ein bisschen kann ich das eindämmen, indem ich auf der linken Seite meiner Spur fahre (selbst in der Mitte werde ich oft überholt, indem ein Fahrer mich erst von hinten bedrängt und sich dann dazwischenschiebt, oft genug erlebt). Aber es ist ein ständiger Kampf, den zu kämpfen ich einfach nur müde bin. 

Während des Blitzmarathons war es lästig, an Ampeln halten zu müssen, die ich sonst locker bei Grün überfahre. Und es hat genervt, auf gerader Fläche dahinzuschlurchen. Aber: ich wurde nicht einmal überholt. Weil die Autos sich an die Geschwindkeit hielten und somit keinen Grund hatten, mich zu überholen. Eine ganze Woche ohne gefährliche Manöver, WOOOW! 

Klar, Gefahren im Alltag gibt es immer. Aber grade als Biker ist die häufigste Situation die, dass meine Geschwindigkeit unterschätzt wird (wenn Linksabbieger nicht warten, bis ich über die Kreuzung bin) oder die Leute mich sinnlos überholen. 

Erst am Wochenende hatte ich wieder die Situation: zweispurig, die rechte Spur ging in die linke über und wurde einspurig. Ich fuhr rechts. Hinter mir kam ein Auto, holte auf, ich wollte auf die linke Spur, aber das Auto drängte mich regelrecht von der Straße. Ich versuchte, auf mein Recht zu bestehen und selbstbewusst rüberzulenken, aber der Fahrer ignorierte mich und zwang mich zum Abbremsen und  hinter-ihm-einordnen. Wäre ich draufgängerischer gewesen, hätte es vermutlich gekracht. Solche Situationen kann ich täglich mehrere erzählen ... 

Naja, aber ein Blitzmarathon von einer Woche wird nicht dazu beitragen, dass die Autos mich die restlichen 358 Tage des Jahres rücksichtsvoller behandeln :(

Salamander 29.09.2014, 15.50 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL