Salamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Einträge ges.: 238
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 220
ø pro Eintrag: 0,9
Online seit dem: 14.07.2013
in Tagen: 1687

Ausgewählter Beitrag

Schloss Ratibor, Burg Abenberg, Kühedorf

Am sechsten Mai hatte ich Lust auf eine kleine Tour in die nahe Umgebung. Den freien urlaubstag nutzen, ein wenig den Kopf freibekommen. Schon länger stand es auf meiner Liste, mir Schloss Ratibor und Burg Abenberg anzusehen.


Zuerst fuhr ich Richtung Schloss Ratibor in Roth. Zugegeben, ich habe den falschen Tag erwischt. Momentan sind dort Bauarbeiten. Die Bilder sind zwar nicht schlecht, aber ich habe natürlich das Sehenswerte fotografiert, all die dreckigen Erdhügel, hässlichen Baumaschinen und rumliegenden Steine passen nicht aufs Bild. 

Irgendwie gab es auch nicht viel zu sehen. Entweder sind, wenn die Bauarbeiten fertig sind, mehr Abschnitte zu sehen. oder Schloss Ratibor ist eher von innen interessant, wenn man die Führung besucht. So aber habe ich mit den vier Bildern hier meiner Ansicht nach das Maximum rausgeholt. Sah nett aus, aber wirklich etwas erlebt und erfahren oder mitgenommen habe ich abgesehen davon nicht. 

Falls jemand der Leser hier weiß, ob das Schloss sonst sehenswerter ist, darf mich gerne eines Besseren belehren :)









Ich fuhr weiter Richtung Abenberg. Auf der Landstraße ein kurzer Stop, weil ich das Haus mit dem blühenden Baum davor so hübsch fand:



Dann in Abenberg angekommen. Auch hier: ein paar sehr nette Fotomotive. Aber ich glaube, die Burg ist eher dann interessant, wenn ein Event stattfindet oder wenn man irgend etwas mit Führung besichtigt. So ist es halt eine beeindruckende Burg, aber mir fehlte das gewisse Etwas. 









Auf dem Heimweg ein paar Umwege dank Umleitung und Naviproblemen. Und dann stand ich in Kühedorf. Dort war ich schon zweimal auf einem Vespatreffen und freue mich auch dieses Jahr schon wieder sehr auf die Zusammenkunft. Hier ein Bild, das meine vorfreude ein wenig anregen soll:



Könnte aber alles auch daran gelegen haben, dass irgendwie nicht mein Tag war. Fühlte mich schlapp, war vom Vortag ziemlich gestresst, hatte so ´ne Grundunzufriedenheit in mir, und dank Bahnstreik waren die Straße voll mit Sonntagsfahrern, die sonst die Öffis nehmen. Ich sollte außerdem das Navi mal wieder aktualisieren (zeigte manchmal nicht richtig an) und sollte es auch richtig programmieren (war gestresst und habe das Ziel falsch definiert). Also, kurz gesagt, die Bilder vermitteln einen tollen Tag. Und das hätte er auch sein können. Aber das Leben besteht halt nicht nur aus superdupertollen Tagen, manchmal menschelt es eben etwas ;-)

Salamander 15.05.2015, 09.38

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von SonjaM

Solche Tage kenne ich auch, alles stimmt, nur man selbst tickt irgendwie nicht richtig. Das passiert sogar im schönsten Urlaub... Die Fotos sind jedenfalls wunderbar und Du bist wieder sicher auf zwei Rädern zuhause angekommen. Das zählt doch auch was, oder?

vom 17.05.2015, 17.55
Antwort von Salamander:

*nick* sah ich ähnlich. Und so, wie ich drauf war und wie ich gefahren bin und wie auch andere an dem Tag Mist gebaut haben (Sonntagsfahrer, alle miteinander, jawollja! *keif* *grinz*) kann ich wirklich froh sein, dass ich wieder heil ankam ;-)