Salamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Einträge ges.: 238
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 220
ø pro Eintrag: 0,9
Online seit dem: 14.07.2013
in Tagen: 1859

Ausgewählter Beitrag

London - 29.04. Anreise

Am Mittwoch ging es los. Wir waren beide natürlich sehr aufgeregt. Aber zum Glück nicht mehr ganz so aufgeregt wie letztes Jahr. Wir waren ja bereits in London, und auf viele Punkte möchte ich dieses Mal gar nicht eingehen. Habe ja schon ausführlich über das Fahradleihsystem, die Narrenfreiheit der Fußgänger, die Höflichkeit, den tollen Service, das Schlangestehen, die vielen Verbotsschilder und weitere typische Dinge geschrieben. Die alten Beiträge kann man >hier< unter Januar 2014 aufrufen.


Das Fliegen war trotzdem wieder ein Erlebnis. Keine Turbulenzen, ruhiger Flug, das Eintauchen in die Wolken unbeschreiblich. Wenn ich letztes Jahr sagte, dass ich gerne Pilot werden möchte - diesen Traum muss ich aufgeben. Ich  nuschle einfach nicht genug, um als Schaffner oder gar Pilot erfolgreich zu werden. Das scheint Voraussetzung für derlei Jobs ;-)

Wir kamen wie geplant an und wurden vom Shuttle-Bus bis vor die Tür des Hotels gebracht. Easy Bus und Easy Hotel. Das Easy Hotel ist ein Thema für sich und bekommt später noch einen eigenen Beitrag.

Wir kamen abends gegen 19 Uhr bei unserem Hotel an. Nach dem langen Tag hatten wir keine Lust mehr auf Nachtleben und Sightseeing. Aber wir wollten gerne essen gehen, hatten uns ein veganes japanisches Restaurant gesucht. Leider stimmte die Öffnungszeiten aus dem Internet nicht mit den tatsächlichen Zeiten überein. Also bummelten wir weiter und stießen auf ein gemütliches indisches Restaurant. Wir waren die einzigen Gäste, kamen uns etwas beobachtet vor von den Kellern. Aber ich vermute, denen ging es ähnlich ("wenn ich nur rumstehe, denken die, ich bin faul. Aber wenn ich ständig am Tisch rumflitze, fühlen sie sich von mir genervt"), sie wirkten etwas befangen. 

Das Essen war köstlich! Reis, Brot, ein Rösti und verschiedene Varianten von Saucen, Dips und kleinen Gerichten. Toller Einstieg in einen kulinarisch sehr abwechslungsreichen Urlaub!



Noch ein wenig sitzen, den nächsten Tag planen, danach machten wir uns auf den Heimweg. Wir hatten noch viel vor in den nächsten beiden Tagen ;-)

Daniel wollte gerne auf den Borough Food Market, und mir war an der Peter Pan Statue in Kensington Gardens gelegen. Das japanische Restaurant zur richtigen Uhrzeit besuchen, und wir wollten Soho einen Besuch abstatten. 

Salamander 04.05.2015, 10.55

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

3. von SonjaM

Wir werden im August mal wieder in London sein... immer wieder eine sehenswerte Stadt, auch und besonders aus kulinarischer Hinsicht. :super:

vom 17.05.2015, 08.20
Antwort von Salamander:

aaah, ich freue mich für Euch! London ist einfach immer und immer und immer wieder einen Besuch wert :-)

(vor allem, solange es noch zur EU gehört und es uns das etwas erleichtert *hüstel* ... nutzen wir die Chance also noch)

2. von G'schichtnErzählerin

Ich war inzwischen 3-mal in Londin, einmal als Schüleraustausch in einer Londoner Familie. Ich kenne etliche der erwähnten Orte. Deswegen freue ichmich ja so über deine Erzählungen. :D

vom 06.05.2015, 11.03
Antwort von Salamander:

ah, okay, dann ist es umso schöner, das zu lesen *nick* :-)
1. von G'schichtenErzählerin

Ich liebe London. Eine quirrlige, tolle Stadt. Schön, das du mich wieder daran erinnert hast. :super:

vom 06.05.2015, 09.57
Antwort von Salamander:

Es werden bis Mitte / Ende nächster Woche noch sehr viel mehr Beiträge kommen ;-)

Vielleicht hast Du den ein oder anderen Ort, wo wir waren, selbst schon besichtigt?