Salamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Einträge ges.: 238
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 220
ø pro Eintrag: 0,9
Online seit dem: 14.07.2013
in Tagen: 2015

Ausgewählter Beitrag

Gedanken kreuz und quer

EinpaarGedankenzwischendurch,kontextlosundunsortiert:-)

Ich mag die Vespacommunity, in der ich mich bewege. Die sind so herrlich relaxt! Auf Arbeit bin ich oft damit konfrontiert, dass Menschen Probleme machen, wo gar keine sind. Dort bei den Vespaleuten habe ich das Gefühl, dass man das alles gar nicht so eng sieht. Entspannt, lässig. Wird man schon hinkriegen. Alles wird gut. Nur keinen Stress. Vielleicht Zufall, weil wir uns alle in der Freizeit treffen und es da eh entspannter ist als auf Arbeit. Aber ich denke, es hängt auch damit zusammen, dass Leute, die sich eine Vespa legen, eh schon ein wenig Wert auf Lifestyle legen und es gemütlicher mögen. Kein billiges Chinateil nur zur Zweckerfüllung, sondern auch was fürs Auge, wo man gerne für den Genuss ein paar Euro drauflegt. Kein fettes Motorrad zum Rasen oder Coolsein, sondern ein gemütlicher Roller, mit dem man eher auf die Landschaft als den Tacho guckt. Eine Umleitung ist die Möglichkeit, neue Wege zu er-fahren, und alleswirdschonirgendwiegut:-)

Morgen geht wieder ein Blitzmarathon los. Nun ja, in Bayern dauert er zwei Tage statt nur einem. Und weil man in Bayern sehr brav ist, sind auch die Autofahrer heute bereits äußerst vorsichtig. Auf meiner Rennstrecke morgens, wo die Leute um die 69 fahren (so haarscharf unter der Punktegrenze eben), waren sie heute alle bei rund 55, ein paar Wagemutige trauten sich auch 60 zu fahren. Aber der Verkehrsfluss war insgesamt sehr entspannt, sodass ich prima von A nach B kam. Morgen dann werden alle sich dran halten. Ich werde nicht mehr auf einer nichtvorhandenen Mittelspur überholt, und die Leute werden nicht mehr drängeln oder mit 80 Sachen an mir vorbeirasen. Irgendwie freue ich mich sogar schon drauf, gebe ich offen zu. Vor allem darauf, dass dann die nächsten zwei, drei Wochen die Leute erstmal wieder gemütlicher fahren. Weil sie an den zwei Tagen gecheckt haben, dass man entspannt sogar besser ans Ziel kommt. Irgendwie ist der Verkehr flüssiger, wenn alle 50 fahren, während es mit höheren Geschwindigkeiten unruhig wird und zu vielen unbedachten Manövern führt.

Nach der Tour ist vor der Tour. Das offizielle Anrollern liegt hinter mir. Aber in zehn Tagen ist bereits die nächst Tour geplant. Ein paar Geschichte aus der Region, auf die ich mich riesig freue. Und dann habe ich Urlaub, werde erstmal weg sein, und dann heißt es Rollern. Noch keinen Plan wohin und was und wie. Das mach ich ganz spontan. A la "hm, morgen ist tolles Wetter, ich ruf mal meine Freundin 200 km entfernt an" oder "könnte mal wieder die Familie besuchen". Mal sehen, wird sich zeigen. Auf jeden Fall habe ich viele schöne Ziele und weiß gar nicht, wo ich anfangen soll damit! Vielleicht werde ich ja auch einfach daheim bleiben und meine Freizeit auf dem Wintergarten genießen, Sonne im Gesicht und lesen. Was weiß ich. Aber egal was, ich freu mich drauf :-)

Salamander 15.04.2015, 07.14

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden